Beanstock

A. W. Benedict – Beanstock: Mord auf Parsley Manor

Rezensionsexemplar/ Werbung | A.W. Benedict | 212 Seiten | 8,99€ | Books on Demand 

Der Butler Beanstock dient den vornehmen Herren von Parsley Manor schon sehr lange und genießt deren vollstes Vertrauen. Deswegen bietet er auch seine Unterstützung an, als im Haushalt seiner Herrschaften ein erschreckender Mord geschieht.

„Das Herrenhaus Parsley Manor war nicht das größte in der Gegend um den kleinen Ort Parsley Field, aber sicher eines von den besonders sehenswerten. Im Elisabethanischen Stil erbaut, war es E-förmig und aus rötlichem Sandstein.“

(A. W. Benedict, Beanstock: Mord auf Parsley Manor, S. 16)

Inhalt

Lady Fedora und ihr Ehemann Sir Percival geben einen Empfang in ihrem Herrenhaus für ihr Patenkind Priscilla, die nach langer Zeit endlich wieder in der Heimat zu besuch kommt. Die Dienerschaft bereitet sich emsig darauf vor und der Butler Beanstock hat alle Hände voll zu tun. Auch der kleine Ort ist voller freudiger Erwartung. Doch nach dem Empfang erschüttert ein heimtückischer Mord die kleine Gemeinde und die Freude schlägt in allgemeine Bestürzung um. In den Augen des Butlers bleiben viele Dinge ungeklärt und deswegen nimmt er die Ermittlungen selbst in die Hand.

 

Krimi

Meinung

Das Buch ist meiner Meinung nach ein toller und kurzweiliger Kriminalroman. Wie auch schon im Klappentext versprochen, musste ich des Öfteren an die Romane von Agatha Christie denken. Das meine ich jedoch im Positiven Sinne. Die Geschichte war spannend und sehr interessant zu verfolgen. Außerdem war die Handlung genau so, wie ich sie mag. Es gab keine blutigen Morde und keine langweiligen Passagen. Stattdessen gab es eine innovative Hintergrundgeschichte, sympathische Charaktere, ein toller Handlungsort und eine kleine Prise Humor. Zu Beginn habe ich mich ein wenig gewundert, wann denn endlich der Mord passiert, denn es hat schon eine Weile gedauert. Im Endeffekt mochte ich das Geschehen so, wie es war, denn die Handlung war rund.

 

Beanstock

 

Besonders gut gefallen hat mir die Art des Butlers. Er ist sehr diskret, freundlich und treu. Aber wie ich oben bereits erwähnte, haben mir die Charaktere allgemein sehr gut gefallen. Alle Angestellten des Hauses waren toll ausgearbeitet und haben perfekt in die Geschichte hineingepasst. Der Schreibstil ist in meinen Augen sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Das Buch war recht kurz und in Kombination mit dem schönen Schreibstil habe ich das Buch sehr schnell durchgelesen.

Fazit

Ein toller Krimi mit Stil und Geschmack, genau wie die Hauptfigur des Romans. Zu empfehlen an alle Agatha Christie Fans. Ich habe das Buch genossen, es hätte ruhig länger sein können. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

2 thoughts to “A. W. Benedict – Beanstock: Mord auf Parsley Manor”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.