Redwood Love

Kelly Moran – Redwood Love-Es beginnt mit einer Nacht

Kelly Moran | übersetzt von Vanessa Lamatsch | 12,99€ | 384 Seiten | Rowohlt Verlag | Rezensionsexemplar (Werbung)

Redwood ist ein kleiner Ort an der Küste von Oregon. Dort leben die die drei O’Grady Brüder gemeinsam mit ihrer Familie und ihren Freunden. Dazu gehört auch Zoe, die schon lange mit dem ältesten Bruder befreundet ist.

„Er konnte die Vergangenheit nicht ändern – wollte es auch gar nicht-, aber er konnte etwas in Bezug auf die Zukunft unternehmen“ (Kelly Moran, Redwood Love 3, S. 242). 

Inhalt

„Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“ ist der dritte Teil der Redwood Love Reihe. Drake leitet gemeinsam mit seinen beiden Brüdern Cade und Flynn eine Tierarztpraxis. Zoe hat ebenfalls einen Raum in der Praxis für ihren Hundefriseursalon. Vor einigen Jahren ist Drakes Frau Heather an Krebs gestorben, die auch gleichzeitig Zoes beste Freundin war. Für die beiden war das ein schwerer Schlag. Nun kommen sie sich jedoch langsam näher. Doch es stehen den beiden einige Hindernisse im Weg.

[Ab hier können Spoiler enthalten sein]

Meinung

Ich mag es richtig gerne, wie die Personen aus den ersten beiden Büchern mit in die Handlung eingewoben werden. Ich habe mich sehr darauf gefreut, mehr über Zoe zu erfahren. In den ersten beiden Büchern hatte ich im Kopf ein ganz anderes Bild von ihr, was in diesem Buch korrigiert wurde. Man hat so viel über sie erfahren. Was ich gelesen habe, hat mich berührt und hätte ich so nicht erwartet. Wie Zoe mit der Krankheit ihrer Mutter umgeht, ist wirklich beeindruckend. Ich hatte an so vielen Stellen des Buches Tränen in den Augen. Die Autorin schafft es meiner Meinung nach sehr gut, beim Lesenden Emotionen hervorzurufen. Ihr Schreibstil ist angenehm und hat das Lesen leicht gemacht. Das Buch hatte für mich mal wieder einen großen Suchtfaktor, so dass ich es nach zwei Tagen bereits beendet hatte.

Ich habe gehört, dass die Autorin noch zwei Bücher zu dieser Geschichte angekündigt hat und hoffe, dass wir bald mehr davon lesen können. Die Geschichte war emotional, spannend, witzig und voller Liebe. Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden. Allerdings hätte ich gerne noch mehr von Brent gelesen.

Fazit

Das Buch war ein wunderbarer Abschluss der Trilogie und ich war traurig, dass ich es so schnell beendet habe. Es bekommt von mir 5/5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.